DMS Schliefke zieht kba Architekten und Ingenieure in selbst geplanten Neubau in Adlershof

    Die DMS Schliefke leistete den Umzug der kba Architekten und Ingenieure GmbH an den neuen Firmensitz. Das Unternehmen zog mit 53 Mitarbeitern in den selbst konzipierten Neubau am Innovationsstandort Adlershof in Berlin.

    Der Name ist bei den kba Architekten und Ingenieuren Programm. Das Berliner Unternehmen ist als Generalplaner für Bauprojekte aktiv und dafür vereint man Architekten und Ingenieure unter einem Dach. Mit 53 Mitarbeitern, darunter 45 Ingenieuren verschiedener baugewerblich relevanter Ausrichtungen, ist das Büro für ein großes Spektrum an Aufgaben und Anforderungen breit aufgestellt. Die Berliner bieten Leistungen in Bereichen der Architektur, Anlagenplanung, Energieberatung oder der Gutachtenerstellung in den Bereichen Gefahr- und Schadstoffe an.
     

    Ein Neubau in eigener Sache

    Schwerpunktmäßig realisiert die kba Projekte im Bereich Neubau, Sanierung und Modernisierung von gewerblichen Gebäuden sowie größere Wohnimmobilien. So entwarf man 2017 etwa eine aus zwei Gebäuden bestehende Wohnanlage für Studenten. Die Bauwerke stellen 125 Wohneinheiten bereit und entstehen in Holz-Hybridbauweise. Die modulare Bauweise ermöglicht etwa eine zügige bauliche Ausführung.

    Aber auch in eigener Sache sind die Planer aktiv. Zum Jahresbeginn 2018 konnte kba ein Neubauprojekt für die künftige Arbeit der eigenen Mitarbeiter fertigstellen. Der neue Unternehmenssitz am Innovationsstandort Adlershof im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick war im Januar bezugsbereit.

    Beim Entwurf des eigenen Bürobaus hatten die kba Architekten und Ingenieure GmbH freie Hand. Man leistete die Generalplanung und entwickelte die Immobilie ganz nach den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen. Es entstand ein modernes, helles Gebäude mit Industriecharakter aufgrund vieler Sichtbetonflächen. Die Grundsteinlegung fand im März 2017 statt, das Richtfest folgte dann 4 Monate später. Anfang 2018 stand der vollständige Umzug ins neue Gebäude an.
     

    Schliefke setzt 4 LKW und 25 Mitarbeiter für kompakten Umzug ein

    Der gesamte Büroumzug der kba fand an nur einem Samstag statt. Der Plan: Am darauffolgenden Montag sollte der Betrieb regulär am neuen Standort weiterlaufen. Als Garant für den Erfolg dieses Vorhabens setzte man auf DMS Schliefke. Denn immerhin gab es mit den 288 m³ Umzugsvolumen eine besondere Herausforderung zu meistern.

    Da das Außengelände des Neubaus noch nicht begehbar war, musste das Büroinventar über einen Umweg befördert werden. Hierfür kam ein Außenaufzug zum Einsatz, der das verankerte Gerüst am Gebäude als Auflage nutzte. So konnten 25 Umzugsprofis von DMS Schliefke mit vier LKWs im rotierenden System die Einbringung des Inventars erfolgreich meistern. Am Samstag war der gesamte Umzug plangemäß abgeschlossen, am Montag lief der Bürobetrieb am neuen Standort an.