Ausgeklügelte Aktenlagerung und kompakter Büroumzug für Kanzlei Damerau 


    DMS Schliefke garantiert der Rechtsanwaltskanzlei Damerau seit Februar 2017 eine sortierte Aktenlagerung in Berlin-Spandau. Zuvor zogen die Experten für Immobilienrecht in einem kompakten Büroumzug an den Kurfürstendamm.


    Eine gute Lage für die Kanzlei Damerau

    Der Berliner Immobiliensektor brummt seit Jahrzehnten. Seit der Wiedervereinigung verspricht der Hauptstadtmarkt gute Chancen auf Renditen sowie interessante architektonische Projekte für Privatpersonen und gewerbliche Investoren. Berlin befindet sich in stetem Wandel. Wer einen Stadtteil nach einiger Zeit der Abwesenheit wieder betritt, wird ihn oft nicht wiedererkennen, denn vieles hat sich zwischenzeitlich verändert. 

    
Selbstverständlich bedeutet das ein gutes Umfeld für eine Kanzlei wie die Damerau Rechtsanwälte, die als Kernkompetenz das Immobilienrecht nennen. Das Team um die vier Anwälte vertritt die Interessen verschiedenster Kunden etwa beim Grundstücksrecht oder dem Erwerb größerer Wohnanlagen. Die Spezialisten kennen die Berliner Lage(n) – und wissen auch für sich einen guten Standort zu schätzen.

    Büroumzug an den Kurfürstendamm

    Eine der bekanntesten und wohlklingendsten Adressen Berlins ist sicherlich der Kurfürstendamm: Flaniermeile, Ziel für Touristen aus aller Welt und seit jeher mit einem reizvollen architektonischen Ensemble bestückt. 


    Seit dem 01. Februar 2017 empfangen die Damerau Rechtsanwälte ihre Kundschaft in der Hausnummer 67 der berühmten Allee. Den Büroumzug in die neuen Räumlichkeiten übernahm DMS Schliefke als Full Service. Zum Leistungsumfang gehörten sämtliche Dienste im Repertoire eines guten Umzugsunternehmens: Packarbeiten, Möbelmontagen, EDV-Installationen sowie selbstverständlich der Transport des gesamten Umzugsguts in sicheren Fahrzeugen – 180 cbm und über 600 Kartons. Die bewährte Qualität des DMS-Betriebs wurde für den Büroumzug kompakt abgerufen.




    Full Service Aktenarchivierung schlägt Selfstorage

    

Langfristiger gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Schliefke im Bereich der Aktenlagerung und Archivierung. Die Damerau Rechtsanwälte setzen seit dem Umzug dauerhaft auf die Lagerleistungen des Logistikers, was eine große Entlastung für das Team bedeutet: räumlich, zeitlich und preislich. Denn auch hier kommt die Berliner Immobiliensituation wieder ins Spiel, sind Flächen im Zentrum der Stadt doch zunehmend knapp und teuer. Im Spandauer Lager hingegen lassen sich die Aktenarchive kosteneffizient unterbringen. 

    Um den Anwälten einen echten Komfort zu ermöglichen, überführte Schliefke die kompletten Bestände innerhalb eines Werktages in die eigenen Hallen. 1.500 Aktenordner wurden in kürzester Zeit inventarisiert, verpackt und eingelagert. Auf Paletten warten die Dokumente seitdem auf den jederzeitigen Abruf durch den Kunden. Dieser erhielt von Schliefke eine vollständige Datenbank mit sämtlichen Akten und kann einzelne Ordner bei Bedarf schnell anfordern. 
    Der komplette Service wird dabei von den Spandauern übernommen, so dass die Damerau Anwälte auch vom Aufwand einer eigenen Organisation, etwa bei Nutzung eines Selfstorage-Systems, entlastet sind. So kann man hier sagen: Full Service-Aktenarchivierung schlägt Selfstorage. 

    Ebenso lässt sich festhalten: Outsourcing von Räumlichkeiten ist der beste Weg, um in Zeiten hoher städtischer Verdichtung kosteneffizient zu wirtschaften. Das wissen auch die Profis im Immobilienrecht.

    Foto oben: © spuno | Fotolia.com