Transport von IT-Komponenten für Fliesen-Zentrum Deutschland GmbH


    Die traditionsreiche Fliesen-Zentrum Deutschland GmbH beauftragte DMS Schliefke mit der Beförderung diverser technischer IT-Komponenten. Optimal geschützt erreichte das empfindliche Gerät zuverlässig den Standort des Fachgroßhändlers in Berlin.


    Fliesen-Zentrum: Tradition seit vier Generationen

    Seit vier Generationen arbeitet die Fliesen-Zentrum Deutschland GmbH von ihrem Stammsitz in Trier. Längst aber ist der Fliesenexperte auch bundesweit vertreten, inzwischen mit weit über 400 Mitarbeitern an 11 Standorten. Das erfolgreiche Unternehmen gehört dabei zu den drei größten Fliesen-Fachgroßhändlern des Landes. Tausende deutscher Bäder, Küchen, Außen- und Wellnessbereiche sind heute mit Fliesen des Händlers bestückt.

    Als Zulieferer für das Fliesenhandwerk und den Fliesenhandel setzen die Trierer auf Showrooms an ihren Standorten. Anhand der ausgestellten Ware erfolgt nicht nur die Beratung. Auch Gestaltungsvorschläge werden der Fachkundschaft unterbreitet. Vorteilhaft für die Fliesen-Handwerker: sie können ihre Kunden gleich mit in die Ausstellungen bringen, diese können ihre Entscheidung anhand der Auswahl direkt vor Ort treffen.

    Neben dem stationären Handel betreibt das Unternehmen auch einen eigenen Onlineshop. Die Belieferung der Kunden erfolgt dabei teils mit dem eigenen Fuhrpark. Auch verschiedene Dienstleistungen rund im die Fliese bietet der Händler an: vom Zuschnitt- und Geräte-Mietservice bis hin zu Beratungsangeboten für Bauherren und Architekten. 



    Logistik und gute IT sind Trumpf

    Dafür sind gut eine koordinierte Logistik und eine solide IT-Infrastruktur aus den entsprechenden technischen Komponenten unverzichtbar. Neben dem Hauptsitz in Trier verfügen auch die einzelnen Standorte über eine moderne digitale Infrastruktur.

    Für den Hauptstadt-Standort Berlin wurde zuletzt im April 2017 eine neue technische Ausstattung benötigt. Beim High-Tech-Transport der wertvollen Geräte verließ sich der Trierer Fliesenspezialist auf einen etablierten Fachmann aus Spandau: DMS Schliefke. Der Logistiker übernahm die Überführung verschiedener Komponenten, inklusive Bladecenter und USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung). 



    Schliefke gewährleistet sicheren Transport durch die Hauptstadt



    Für den maßgeschneiderten Schutz der empfindlichen Fracht kam hochspezialisiertes Verpackungsmaterial zum Einsatz. DMS Schliefke verfügt über das Equipment für besondere Herausforderungen. Für die Strecke innerhalb Berlins setzten die Profis auf Transportwannen, gefüllt mit Styroporflocken der Sorte flo-pak BIO antistatisch. Zusätzlich wurden antistatische Luftpolsterfolie und EDV-Safes verwendet. So geschützt erreichten alle IT-Bausteine sicher ihr Ziel.

    Die Inbetriebnahme konnte unmittelbar starten.



    Sie wünschen einen sicheren, gut koordinierten IT-Umzug?
    Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen!




    Foto oben: © Viacheslav Iakobchuk | Fotolia.com