DMS Schliefke verlagert Buchhaltungsstandort der Tele Columbus AG von Hannover nach Berlin

    DMS Schliefke übernahm im August 2017 die Verlagerung des Buchhaltungsstandorts der Tele Columbus AG von Hannover nach Berlin. Die Spedition transportierte 260 Paletten Aktenbestände vor der Einbringung und Einsortierung in den neuen Standort. Zudem entsorgte das Umzugsunternehmen 75 t Altinventar.


    Mehr Effizienz durch Konzentration

    Mehr Effizienz durch die Konzentration zuvor verstreuter Standorte: Dies ist das Ziel des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus AG. Dafür werden bundesweit verstreute Abteilungen in mehreren Projektphasen im Berliner Stammsitz zusammengeführt.

    DMS Schliefke ist maßgeblich an den einzelnen Umzugsphasen beteiligt und leistet seit mehreren Monaten vielfältige Unterstützung im Auftrag von Tele Columbus. Im August 2017 sollte die Verlagerung der Archive des Buchhaltungsstandorts nach Berlin folgen. Im alten Standort in Hannover waren bis zum Beginn des Jahres noch 250 Mitarbeiter tätig gewesen. Nun galt es, den Umzug der Akten nach Berlin und den Rückbau des Standorts durchzuführen.  

    260 Europlatten an Aktenbeständen gingen nach Berlin

    Existierte die Niederlassung in Hannover seit 27 Jahren, war der Umfang der verbliebenen Bestände entsprechend groß. Über einen Zeitraum von vier Wochen traten insgesamt 260 Europaletten an Aktenbeständen den sicheren Weg in die Bundeshauptstadt an. Dort wurden die Akten umgehend von den Teams des Berliner Umzugsunternehmens in Empfang genommen und eingebracht. Nach Ankunft der einzelnen Chargen sorgten die Spezialisten umgehend für die Einsortierung in die Aktenregale gemäß der zuvor festgelegten Archivstruktur. Die Buchhalter von Tele Columbus konnten nach der sorgfältigen Arbeit sämtliche Dokumente sofort finden, um mit ihnen zu arbeiten.

     

    Über 75t Altinventar – verteilt über das Gebäude

    Weiter ging es für DMS Schliefke mit handwerklichen Arbeiten im alten Standort. Die ehemaligen Nutzflächen des Spezialisten für Telekommunikation und Kabelnetze am Standort Hannover erstreckten sich über fünf Etagen und 23 Kellerräume. In diesen Räumlichkeiten sorgte das Umzugsunternehmen für den Rückbau und die Demontage alter Möbel, Regale sowie restlicher Büroeinrichtung. Mit 75 t wurde das Altinventar dabei fachgerecht entsorgt. Die Vollständigkeit der Entsorgung war wichtig, denn immerhin galt es, den alten Buchhaltungsstandort als Leerstand an den Vermieter zu übergeben.

    DMS Schliefke – bundesweit für die Tele Columbus AG unterwegs

    Sowohl der Aktentransport als auch die Entsorgungsarbeiten gelangen im Sinne des Auftraggebers. Einmal mehr kam DMS Schliefke für den drittgrößten deutschen Kabelnetzbetreiber auch außerhalb Berlins zum Einsatz. Aus guter Erfahrung setzt der Berliner Netzriese immer wieder auf das Berliner Umzugsunternehmen – und bundesweit zudem auf einige weitere Betriebe des Verbunds. Insofern kann die Zusammenarbeit mit Tele Columbus auch als Erfolgsgeschichte der DMS begriffen werden. 


    Fotos: Tele Columbus AG