Projekte & News

    Modernisierung bei den »Elfern«. Sportwagenhersteller renoviert Berliner Niederlassung mit DMS Schliefke

    Deutschlands exklusivster Sportwagenhersteller modernisierte seine Niederlassung in Berlin. DMS Schliefke begleitete das anspruchsvolle Projekt im Januar 2017 mit Transporten und Lagerleistungen für 250 Kubikmeter hochwertigstes Umzugsgut.


    Modernität verpflichtet

    Steter Fortschritt und Innovation sind weltweit angesehene Merkmale der deutschen Automobilindustrie. Selbstverständlich dann, dass die Showrooms der beliebten Fahrzeugmarken gerade auch in der Bundeshauptstadt einiges her machen sollen – und der wohl bekannteste Sportwagenhersteller Deutschlands ganz vorne mitspielt.

    Die Marke mit dem kräftigen Hengst im Wappen lädt seine exklusive Kundschaft seit jeher in modernste Immobilien an verschiedenen Standorten Berlins ein. Und arbeitet kontinuierlich daran, die eigene Markenwelt in zeitgemäßer Umgebung zu präsentieren. Modernität wird von den Kunden schließlich erwartet: Man kauft die Sportwagen, um sich an der Speerspitze der technischen Entwicklung zu positionieren.

    DMS Schliefke: Garant für geringe Ausfälle während der Renovierung

    Im Januar 2017 stand deshalb ein umfangreicher Umbau der Niederlassung in Charlottenburg an. Nicht nur die Showrooms des Sportwagenherstellers erhielten ein frisches Gesicht, auch sollte ein komplett neuer Verwaltungsbereich an der Fränklinstraße 23 entstehen. Anspruch verpflichtet.

    Unterstützung für das Projekt holten sich die »Elfer« beim Berliner Umzugsunternehmen Schliefke. Der Logistiker verfügte bereits über einschlägige Erfahrung beim Umzug von großen Autohäusern – zog doch zum Beispiel schon BMW innerhalb Berlins mit Schliefke um. Und so wurde der DMS-Betrieb auch für die Verantwortlichen des Sportwagenherstellers zu einem Garanten, dass die Ausfälle bei den Öffnungszeiten gering blieben.


    250 Kubikmeter hochwertigstes Mobiliar verteilt auf drei Ziele

    Schliefke verantwortete schließlich das Handling von 250 Kubikmetern hochwertigstem Umzugsgut rund um das Modernisierungsprojekt. Elegantes Mobiliar, die EDV-Systeme und einige Tresore lagen ebenso in den professionellen Händen des Umzugsunternehmens wie die Aktenbestände aus der Verwaltung.

    Um die Kundschaft möglichst reibungslos weiter bedienen zu können, hatten die »Elfer« für den Projektzeitraum einen externen Showroom in der Niederlassung Potsdam/Kleinmachnow eingerichtet. Rund 50 Kubikmeter des Umzugsguts aus der Charlottenburger Niederlassung gingen zunächst also an diesen Präsentationsort. Weitere 50 Kubikmeter zogen innerhalb des Hauses selbst um; das Mobiliar erhielt individuelle Verkleidungen als Schutzmaßnahme vor Schmutz und Beschädigungen während der Bauarbeiten.

    Zuletzt trafen drei große Jumbo-Wechselkoffer in den hauseigenen Lagern des gelben DMS-Logistikers in Berlin-Spandau ein. Die 150 Kubikmeter wurden sorgsam emballiert und für die zweimonatige Lagerzeit vorbereitet, so dass ein voller Werterhalt der Objekte garantiert war. Wenn das Lagergut Anfang April zurück in die Berliner Niederlassung transportiert wird, wird die Lagerzeit niemandem auffallen.

    Mit zum Service des Umzugsunternehmens gehörten vielerlei Zusatzleistungen, die den Sportwagenhersteller rundum entlasteten. Nicht nur, dass die De- und Remontage des Mobiliars von Schliefke übernommen wurde – auch technische Ab- und Anschlussarbeiten der EDV-Systeme gehörten zum Service. Last not least stellte der DMS-Betrieb auch rund 200 Securityboxen bereit, um die Aktenbestände bei ständiger Verfügbarkeit sicher aufzubewahren.


    Foto oben: ©_AA+W | Fotolia.com