Projekte & News

    Konzentration durch Firmenumzüge: Tele Columbus führte drei Standorte in NRW zusammen. Mit DMS Schliefke.

    Mehr Konzentration im Westen: Im Juni 2015 führte Tele Columbus vier Standorte in Nordrhein-Westfalen zusammen.

    Dabei verließ sich der Kabel- und Netzbetreiber abermals auf die Effizienz der Firmenumzüge von DMS Schliefke und zwei weiteren DMS-Kollegen. Nach nur einem Umzugstag konnte das Kommunikationsgeschäft im Sektor NRW gestrafft weitergehen.

    High-Speed für Kommunikation und Umzug

    Als »echtes Berliner Unternehmen«, wie Tele Columbus im Rahmen der Standortverlagerung in Berlin schon 2012 von sich sagte, ist der Kabel- und Netzbetreiber vor allem in den östlichen Bundesländern präsent. Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gehören zu den »klassischen« Ländern der medialen Vernetzung. Hier versorgt der Anbieter die Menschen mit Kabelanschlüssen für TV und Telefonie – High Speed Internet gehört zu einer der Spezialitäten.

    Aber auch Niedersachen und Nordrhein-Westfalen stehen im Fokus der expandierenden AG. Und genau hier wollte die Unternehmensführung für eine räumliche Straffung sorgen: durch eine Zusammenführung von vier Standorten an einen einzigen Sitz in Ratingen bei Düsseldorf.

    Der Tele Columbus war die DMS als zuverlässiger Dienstleister für Firmenumzüge bereits bekannt. Deshalb fiel die Wahl auch beim Projekt in NRW auf die bundesweit agierenden Logistiker. Ganz im Sinne von Tele Columbus sollte das Projekt vor allem eines: möglichst in High Speed über die Bühne gehen!

    So organisierte eine Arbeitsgemeinschaft der DMS-Betriebe Kühne, Bartsch & Weickert sowie Schliefke einen kompakten Einsatz, der zwar fünf Standorte berücksichtigte, jedoch  tatsächlich an nur einem Tag stattfand.

    Sternförmige Firmenumzüge mit Ratingen im Zentrum

    Sternförmig begannen die drei Umzugsunternehmen am Morgen des 11. Juni 2015 Ihre Arbeit. Als Dortmunder Betrieb legte DMS Kühne im benachbarten Gelsenkirchen »Hand und Technik« an. DMS Bartsch & Weickert aus Düsseldorf räumte gleichzeitig den Tele Columbus-Standort in Mönchengladbach aus, während sich DMS Schliefke parallel um die Gebäude in Düsseldorf und Erkrath kümmerte. Man war stets untereinander verbunden, Stück für Stück näherten sich die vier alten Firmensitze dem Leerstand an.

    Am neuen Standort in Ratingen trafen sich die Betriebe dann im Zentrum des Projekts, die »einzelnen« Firmenumzüge wurden verzahnt. Von den Lkw-Rampen verbrachten die Umzugsprofis das Transportgut gleich in die entsprechenden Zieletagen und Räume. Auf diese Weise füllten sich die neuen Büros schnell mit Mobiliar, EDV, Aktenarchiven und auch der ein oder anderen Zimmerpflanzen. Jeder Mitarbeiter fand seine Arbeitsmaterialien im eigenen, neuen Büro vor, die Arbeit konnte zügig weitergehen.

    Exakt um 18.00 Uhr am gleichen Tag hätte die Arbeit von Tele Columbus für Nordrhein-Westfalen weitergehen können – nur die Mitarbeiter mussten Ihre Schreibtische noch persönlich organisieren.

    Entsorgung macht Standort Erkrath endgültig zum Leerstand

    War die Arbeitsfähigkeit am 11. Juni schon wiederhergestellt, bedurfte es lediglich noch einer umfangreichen Entsorgungsphase am Altstandort in Erkrath. Hier befreite DMS Schliefke dann im Alleingang ganze 15 Tonnen an Altakten, die entsprechend den geltenden Datenschutzbestimmungen vernichtet wurden. Auch der Sperrmüll, der stolze 19 Tonnen auf die Waage brachte, fand durch das Berliner Umzugsunternehmen seinen Weg aus dem Gebäude. Tele Columbus konnte sämtliche Standorte für die Folgenutzung als Leerstand übergeben.

    Schon weitere Firmenumzüge für Tele Columbus in der Vergangenheit

    Ein erfolgreiches Projekt für Tele Columbus abgeschlossen. Abermals. Die Entscheidung für die DMS konnte insofern nämlich nicht verwundern, da in der Vergangenheit bereits mehrere Firmenumzüge für das Unternehmen stattgefunden hatten.

    Ganz im »Berliner Element«, unterstützte DMS Schliefke den Kabel- und Netzbetreiber schon 2012 bei der Standortverlagerung innerhalb der Bundeshauptstadt. In diesem Falle in einer etwas längeren Projektphase von rund sechs Wochen, verlagerte das Umzugsunternehmen aus Berlin 120 Arbeitsplätze, Material- und Aktenlager sowie die vollständige IT-Abteilung. Und auch in Zukunft stehen wir gerne wieder für Tele Columbus bereit.


    Über Tele Columbus

    Die Tele Columbus Gruppe ist der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, der Hauptsitz befindet sich in Berlin. Gegründet 1985, versorgt das Unternehmen mittlerweile rund zwei Millionen Haushalte mit TV, Telefonie und Internet. Seit Juni 2015 ist die AG im SDAX-Index der Deutschen Börse vertreten. (Stand: 06/2015)Internet: www.telecolumbus.com

     


    Sie möchten mehr über Firmenumzüge mit DMS Schliefke erfahren? Lesen Sie mehr.

    Symbolfoto oben: Konzernzentrale in Berlin, © Fridolin freudenfett (Lizenz: CC BY-SA)