Boxer im Fuhrpark. Neuer Peugeot mit Kofferaufbau verstärkt Flotte von DMS Schliefke

    Box-Handschuh

    Zuwachs für die Flotte der Berliner Umzugsspedition: ein Peugeot Boxer mit Kofferaufbau erhöht die Flexibilität von DMS Schliefke in der Stadt. Auch beim Beladen mit Transportgut bietet das Fahrzeug viele Optionen. Besonderer Vorzug des Franzosen: Er kann mit Führerschein Klasse B gefahren werden.

    Für eine starke Umzugsspedition ist der Fuhrpark der Schlüssel zum Erfolg. Die Fahrzeugflotte bestimmt über die Leistungsfähigkeit bei den Einsätzen. Dabei erhöhen moderne Fahrzeuge die Effizienz und Sicherheit eines jeden Transports.
     

    Peugeot Boxer: optimale Lösung in engen Innenstädten

    In teils engen Großstädten wie Berlin sind oft kleine wendige Fahrzeuge gefragt. Hier wartet der neu angeschaffte Peugeot Boxer mit einem optimalen Verhältnis zwischen Fahrzeuggröße und Frachtvolumen auf. Denn den Abmessungen eines »Lieferwagens« steht der enorme Laderaum des Kofferaufbaus mit 24 m³ Volumen gegenüber. Bei einer Nutzlast von 1,3 Tonnen lassen sich viele Stadtumzüge bereits komplett realisieren. Der mit 2,40 m enorm hohe Innenraum rentiert sich zusätzlich für die Räderlogistik und die hochwertige Luftfederung des Fahrzeugs erweitert die flexiblen Einsatzmöglichkeiten auf IT-Transporte.
     

    Bessere Umweltbilanz für Berlin

    Insbesondere in einer Großstadt wie Berlin bestimmen zunehmend auch Umweltfaktoren die Gestaltung des Fuhrparks. Neu angeschaffte Fahrzeuge müssen aktuellen Abgasbestimmungen gerecht werden. Hier kann DMS Schliefke mit gutem Gewissen auf »den Neuen« setzen. Denn der Peugeot Boxer erfüllt die EU6-Abgasnorm.
     

    Mangel an Kraftfahrern macht kleinere Fahrzeuge interessant

    Einen großen Mehrwert für DMS Schliefke stellt der Boxer schließlich auch bei der Personalsuche dar. Laut Deutschem Speditions- und Logistikverband fehlen in Deutschland sage und schreibe 45.000 Kraftfahrer mit Fahrerlaubnis C für das Führen größerer LKWs ab 3,5 Tonnen. Das Problem wird vor allem auf zu geringe Ausbildungszahlen zurückgeführt. Allerdings auch auf den gestiegenen Transportbedarf durch den Online-Handel.

    Der Peugeot Boxer mit Kofferaufbau hingegen kann schon mit einem Führerschein der Klasse B gefahren werden. Wie ein PKW also. Dies erhöht die Anzahl potentieller Arbeitnehmer für DMS Schliefke erheblich. Auch können Aufträge von den meisten Mitarbeitern ausgeführt werden.

    Im Prinzip also genau das, was man von einem echten Boxer erwartet: einsatzbereit, wendig und kraftvoll. Ein »Rocky Balboa« für Umzugsspeditionen.    

     

    Foto: © Talaj | Fotolia.de